Erasmus+ ist noch vor dem Sommer startklar

Das Europaparlament hat die Finanzierung des europäischen Austausch-Programms für die Finanzperiode von 2021 bis 2027 gebilligt. Insgesamt stehen dem Programm in den kommenden sieben Jahren mehr als 26 Milliarden Euro zur Verfügung. Beim letzten Programm waren es lediglich 14,7 Milliarden Euro. Auf Betreiben des Europaparlaments wird es dieses Mal auch bessere Beteiligungsmöglichkeiten für erwachsene Lernende geben. Europäerinnen und Europäer, die sich als Erwachsene weiterbilden, etwa um digitale Fähigkeiten zu erlernen oder Kurse zur beruflichen sowie persönlichen Weiterentwicklung besuchen, werden ab jetzt an den Mobilitätsprogrammen teilnehmen können.

 

Auch die drei seit 2018 erfolgreich gestarteten EU-Pilotprojekte DiscoverEU, die Zentren der beruflichen Exzellenz und die Europäischen Universitäten werden nun im Rahmen von Erasmus+ angemessen finanziert und fortgeführt. Das Programm Erasmus+ und ist ein wichtiger Schritt zu mehr Investitionen in Bildung und Ausbildung. Mit diesem erhöhten Budget können wir Erasmus+ als europäische Erfolgsgeschichte fortsetzen.